Ulme

Die Ulme (Ulmus) ist eine Pflanzengattung der Familie der Ulmengewächse (Ulmaceae) und umfasst etwa 40-50 Arten.

Eigenschaften der Ulme

Ulmen sind sommergrüne laubabwerfende Bäume oder Sträucher. Ihre unscheinbaren Blüten entwickeln sich noch vor dem Blattaustrieb im Frühjahr. Ab Mai trägt die Ulme flache Nussfrüchte, die sich nach ihrer Reife mithilfe eines Flügelblatts durch den Wind weit verbreiten.
Feuchte Böden ohne Staunässe werden von der Ulme als Standort bevorzugt. Dabei toleriert sie auch zeitweise Überflutungen problemlos.

Größe der Ulme

Eine Wuchshöhe von bis zu 40m erreichen Ulmen im Allgemeinen, bei den hiesigen Arten sind jedoch 25m die übliche Größe.

Alter der Ulme

Stimmen die Bedingungen, kann die Ulme ein Alter von bis zu 400 Jahren erreichen.

Vorkommen der Ulme in Deutschland

In Deutschland sind drei Gattungen der Ulme heimisch. Aufgrund ihres hohen Wasserbedarfs kommen sie häufig in FlusstälernAuwiesen oder Bergschluchten vor.
Das weitverbreitete Ulmensterben gefährdet den Bestand des schönen Baums zunehmend.

Blattform der Ulme

Die Blätter der Ulme sind in Blattstiel und Blattspreite geteilt und wechselständig angeordnet.
Die Blattspreiten sind asymmetrisch mit gesägtem Blattrand. Da sie dreispitzig sind, ähneln sie den Blättern der Hasel sehr.

Wurzelwerk der Ulme

Ulmen bilden in der Jugend zunächst eine Pfahlwurzel aus. Erst später entwickelt sich ein Wurzelsystem, das dem einer Herzwurzel ähnelt. Das Geflecht der Ulmenwurzeln ist äußerst stabil und bietet dem Baum auch auf nassen Böden ausreichenden Halt.
baumpflege-icon

Baumpflege der Ulme

Regelmäßige Baumpflege ist bei der Ulme nicht nötig. Gelegentliches Auslichten führt jedoch zu einem dichteren Wuchs der Krone.
Besonders wenn die Ulme noch jung ist, ist eine regelmäßige Wasserzufuhr notwendig.

Klimagerechte Stadtbäume: Sub-Arten der Ulme

Eine Straße ohne Bäume können wir uns kaum vorstellen, gehören die imposanten Schönheiten neben Beton und Stahl doch seit jeher in unser Stadtbild. Klimawandel und immer dichtere Besiedelung von Städten machen es jedoch unvermeidlich, dass auch unsere Stadtbäume, den neuen Gegebenheiten standhalten.
Die GALK hat auch die Ulme auf der Liste für Straßenbaumtauglichkeit mit folgendem Ergebnis:
  • Säulen-Ulme – im GALK Straßenbaumtest
  • Schmalkronige Stadtulme, Hybride „New Horizon“ – geeignet mit Einschränkungen
  • Schmalkronige Stadtulme „Lobel“ – geeignet mit Einschränkungen

Anekdoten, Geschichte oder mythologische Bedeutung der Ulme

Je nach Land wird die Ulme als Baum der Intuition, der Freiheit oder der Gerechtigkeit gesehen.
Schon in der germanischen Mythologie hat die Ulme eine zentrale Bedeutung. Es wird berichtet, dass die Frau durch göttlichen Atem aus einem angespülten Ulmenstamm entspringt.
25. April 2024
Haselnuss

Die Gattung der Haseln (Corylus) gehört der Familie der Birkengewächse (Betulaceae) an. Die in Deutschland bekannteste der ca. 15 Arten ist die Gemeine Hasel (Corylus avellana) ...

Mehr erfahren
25. April 2024
Rosskastanie

Rosskastanien (Aesculus) gehören der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae) an und bilden eine eigene Pflanzengattung neben den Kastanien. Der gleiche Name kommt nur von optischen Ähnlichkeiten, nicht aber botanischen ...

Mehr erfahren
25. April 2024
Gingko

Der Ginkgo (Ginkgo biloba) ist der einzige Vertreter der Ginkgoales, einer Ordnung innerhalb der Samenpflanzen. Alle anderen Baumarten der Ginkgoales sind ausgestorben.

Mehr erfahren
25. April 2024
Erle

Alle Erlen sind sommergrün und verlieren im Herbst ihr Laub. Die Rinde kann je nach Art von schwarz und rissig bis hin zu grau und glatt ausgebildet sein. Weitere Merkmale sind ihre kleinen, verholzten Zapfen. Ihre Blätter bieten vielen Tieren, vor allem Schmetterlingen ...

Mehr erfahren
crossmenu
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram